Jörk Wegener
Regel
Leistungsbewertungskriterien
Leistungsbewertung im Fach Sport
 
Ziel ist es, motorische, kognitive, soziale und emotionale Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu fördern und sie zum lebenslangen Sporttreiben zu motivieren.
Die Leistungsbewertung erfolgt in Form einer Benotung oder als verbale Beurteilung im Rahmen eines Berichtszeugnis. Folgende Bewertungsschwerpunkte sind dabei zu berücksichtigen:
-         Die sportmotorische sowie die fachbezogene Leistung entsprechend den, in den Rahmenrichtlinien genannten Lerninhalten und Lernzielen.
-         Der Lernfortschritt, der vor allem auch die Abhängigkeit von der körperlichen Beschaffenheit, von der Entwicklung und vom Gesundheitszustand der Schülerin und des Schülers berücksichtigt.
-         Das Lernverhalten, das die Bereitschaft, den Leistungswillen und sozialen Verhaltensweisen berücksichtigt.
 
Der Lernfortschritt sowie die sportmotorischen und anderen fachbezogenen Leistungen sollen vorrangig innerhalb dieses Rahmens berücksichtigt werden.
 
Konkrete Bewertungskriterien können sein:
-     Die messbare oder beobachtbare sportmotorische oder fachbezogene Leistung.
-         Steigerung der sportlichen Leistung während des Unterrichtszeitraums.
-         Vielseitigkeit (Defensiv- Offensivverhalten, Sprint oder Ausdauer).
-         Lernfähigkeit und Lernbereitschaft
-         Bereitwilligkeit sich auf neue Aufgaben einzulassen (Z.B. New Games oder Jungen: Tanzen oder Akrobatik, Mädchen: Torschussspiele).
-         Anstrengungsbereitschaft.
-         Selbstständigkeit.
-         Verlässlichkeit.
-         Hilfsbereitschaft.
-         Rücksichtnahme.
-         Akzeptanz und Anerkennung der sportlichen Leistung der schwächeren als auch der stärkeren Mitschülerinnen und Mitschüler.
-         Fairness (Beachtung und Einhaltung der vereinbarten Regeln)
-         Kooperationsfähigkeit und Kooperationsbereitschaft (Zusammenarbeit beim Lösen von Aufgaben)
-         Fähigkeit und Bereitschaft zur gewaltfreien Konfliktbewältigung.
-         Verständnis für Trainings- und Bewegungsphänomene.
-         Methodische und taktische Einsicht.
-         Verantwortung übernehmen für den Lernerfolg einzelner Mitschülerinnen und Mitschüler bzw. für die gesamte Gruppe.
Hauptseite   |  Über mich   |  Erdkunde   |  Sport   |  Comenius   |  Lebenslauf   |  Kontakt   |  KAM
Footer-Nachricht